Ciabatta Zopf Tricolore

CiabattaZopf 3

Das Osterfest steht vor der Tür, ok steht fast vorder Türe. Ein Pflichttermin ist zu Ostern unser wunderbarer Osterbrunch. Dafür habe ich mir heuer ein besonderes Brot ausgedacht, nämlich den Ciabatta Zopf.

Am Ostersontag wird also in unserem Hause gebruncht was das Zeug hält. Der Osterhase liefert die Ostereier, die traditionell am Gründonnerstag abend gefärbt werden. Es gibt einen herrlichen Osterschinken. Aufstriche dürfen ebensowenig fehlen, wie eine herrliche Käseauswahl – Bergkäse, Heumilchkäse und Brie sind meine Favoriten. Frisches Gemüse, Kräuter, Oliven und Obst schmecken nicht nur wunderbar sondern sind auch schön fürs Auge. Eine Süßigkeit, in Form von Kuchen oder Torte muss ich mir noch ausdenken und darf auch keinen Falls fehlen.

Das selbstgebackene Brot ist auf jeden Fall nicht wegzudenken Auch das soll schön fürs Auge sein. Ein Ciabatta Zopf klingt heuer so verlockend für mich. Das Beste: die Farbe sind ganz natürlich. Oliven, Tomaten und Pesto geben dem Ganzen diese 3 tollen Farben. Der Geschmack ist es unbeschreiblich gut, und es flufft und knuspert nur so. Damit ich nicht um 4Uhr morgens am Ostersonntag aufstehen muss, wird der Teig schon am Vorabend vorbereitet. Das langsame Aufgehen über Nacht im Kühlschrank leistet einen große Fluffybeitrag und so geht es sich am morgen, nach kurzer Gehzeit, locker aus, das Brot fertig zu backen

Meine Kinder freuen sich natürlich hauptasächlich auf Süßigeit und einen erfinderischen Osterhasen, der im Garten – hoffentlich spielt uns das Wetter keinen Strich – Eier, Süßigkeiten und kleine Geschenke versteckt.

Ich freue mich auf einen Brunch mit meiner Familie und bin nun schon richtig im Osterfieber!

Zutaten:

für 1/2 kg Brot

  • 350g glattes Weizenmehl oder Dinkelmehl
  • 150g Weizen- oder Dinkelgries
  • 300ml kaltes Wasser
  • 8 g frische Hefe
  • 1 El Basilikumpesto
  • 1 El Tomatenmark
  • 5 Kalamataoliven
  • 3 Tl Salz

Zubereitung

Mehl, Gries, Hefe, Wasser und Salz zu einem Teig miteinander verkneten. Wenn sich ein kompakter Teig gebildet hat in eine Schüssel und abgedeckt 1 Stunden gehen lassen.

Anschließend nochmals durchkneten und mit Frischhaltefolie bedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Morgen den Teig 5 Minuten kneten und dann ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Nochmals kurz durchkneten und in 3 glich große Teile Formen.

In den ersten Teil das Pesto, den Zweiten das Tomatenmark und in den dritten Teil die klein gehackten Oliven einarbeiten. Nun 3 lange ca. 3 Cm dicke Würste formen und zu einem Zopf flechten.

Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech legen und nun das Backrohr auf 230 Grad vorheizen. Den Zopf ins heiße Backrohr geben und zusätzlich eine Feuerfeste Schale mit heißem Wasser unten in den Ofen stellen. 10 Minuten bei 230 Grad backen und anschließend auf 210 Grad zurückschalten. Nach insgesamt 20-25 Minuten ist das Brot fertig. Klopft man drauf so klingt es innen hohl.

CiabattaZopf 1

CiabattaZopf 2

CiabattaZopf 4

4 thoughts on “Ciabatta Zopf Tricolore

    1. Danke dir, er schmeckt auch richtig gut! Hm, vielleicht könntest du statt Oliven auch etwas Kurkuma reingeben. Wird dann zwar nur gelb, aber sieht sicher auch nett aus!

  1. Habe den Zopf zum Osterbrunch gemacht und er war so lecker. 3fache Menge gemacht und es blieb kaum etwas übrig und ich musste allen das Rezept geben 😉 Danke! LG Ingrid

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *