Topfenbecherkuchen1

Fluffy Topfenbecherkuchen

Topfenbecherkuchen1

Becherkuchen sind eine tolle Sache! Ein Becher als Maß verkürzt den Backvorgang und erleichtert die Zubereitung. Bei diesem Topfenbecherkuchen geht alles schnell! Dafür schmeckt er aber unglaublich gut, ist locker und saftig. 

Lange Zeit hatte ich überhaupt keine Küchenwaage. Da ich eigentlich so gut wie alles nach Gefühl koche und sogar beim Brot backen ein Augenmaß dafür bekam, wieviel ein halbes Kilo Mehl ist, bin ich gut „ohne“ ausgekommen. Lediglich das richtige Kuchen- oder Tortenbacken machte mir Probleme. Aus diesem Grund habe ich jahrelang nur Becher und Tassenkuchen  gebacken. Bei all diesen Rezepten hatte ich aber immer das Gefühl, dass sie ein Kompromiss sind. Die kurze Zubereitungszeit hat sich auch in fehlendem Geschmack ausgedrückt. Gut, sie waren nicht schlecht, aber einfach etwas trocken oder doch speckig. Naja scheinbar hatte ich die falschen Rezepte.

Bis ich von einer lieben Mama, danke Daniela, schließlich das Rezept vom Topfenbecherkuchen bekam. Ich war zugegeben etwas skeptisch, vor allem bei der Zubereitung: es wird alles in einen Topf geschmissen, durchgerührt und ein relativ fester Teig kommt dann in den Backofen. Das Ergebnis ist sensationell! Die Säure im Topfen lässt den Kuchen super aufgehen! Er ist saftig, er ist fluffy und einfach wirklich richtig, richtig gut!

Außerdem lässt sich das Rezept variieren, man kann Schokostücke unterrühren, statt Mehl auch mal Nuss oder Mohn nehmen oder einfach den Zucker reduzieren. Er gelingt, geht auf und bleibt auch so. Er macht sich gut in Muffinformen, als Gugelhupf oder in der Kastenform.

Ein Allround Rezept für den schnellen, spitzenmäßig guten Kuchen! Die Küchenwaage kann hier mal Pause machen.

Zutaten:

  • 1 Becher Topfen
  • 3/4 Becher Öl
  • 2 Becher Mehl glatt
  • 1 Becher Zucker (ich nehme meistens nur 1/2 Becher)
  • 1 Pckg. Vanillezucker
  • 1 Pckg. Backpulver
  • 2 Eier

Zubereitung

Den Topfen in eine Rührschüssel geben und dann den Becher als Maß verwenden.

Eier, Zucker, Vanillezucker und Topfen mixen. Anschließend das Öl langsam einfließen lassen und mit dem Mehl verrühren. Alles gut durchixen. Der Teig wirkt sehr fest, aber das passt so.

In eine gefettete Form gebe und in den auf 190 Grad vorgeheizten Backofen stellen. Auf 180 Grad zurückschalten und für ca. 45 Min backen. Ich mache meistens schon nach 40 Minuten eine Stäbchenprobe. Klebt kein Teig mehr dran so ist er fertig.

Topfenbecherkuchen2

Topfenbecherkuchen3

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *