Kurkuma Hummus

Kurkuma Hummus

Diese Rezept hatte ich schon vorbereitet und kam dann nicht mehr dazu es zu posten. Mir kam nämlich unser langersehntes, schon einmal verschobenes Thermenwochenende dazwischen.

Nach diesem Thermenwochenende starte ich ausgesprochen entspannt in die neue Woche. Nicht, dass ihr glaubt ein Thermenaufenthalt mit 2 Zwergen sei sehr gemütlich. Nein, es ist eigentlich wahnsinnig stressig. Aber, 3 Tage keinen Haushalt zu führen und sich um nichts anderes als die Mädels zu kümmern ist ein Luxus. Im knietiefen Wasser sind wir Erwachsenen rumgelegen wie die gestrandetetn Wale, während Mims und Mems auf Babyrutschen gerutscht sind, Wasserkuchen gebacken haben und die Rutsche anschließend mit der Gießkanne gesäubert haben! Das Abendessen war das absolute Highlight und endlich habe auch ich wieder mal ein Essen auf Haubenniveau genossen, wärhend die Kinder neben dem Tisch im Spielbereich gespielt haben. Je luxuriöser das Hotel umso entspannender für die Großen.

Die Mädels sind auch solche Feinspitze, und ihnen hat es wirklich geschmeckt. Auch unsere Speisen haben sie durchprobiert, ich sage nur: Forellenterrine im Noriblatt, Sellerieschaum mit Tomaten, gegrillter Butterfisch und Oktopus auf Erbensschaum, zweierlei Ente, Maishenderl auf Zwiebelrisotto und noch viele andere, tolle Gerichte!

Abends haben wir es irgendwann geschafft die Mäuse ins Bett zu bringen, und konnten dank Babyphone noch 1-2 Stunden in der Lobby mit uns und Strawberry Mojito verbringen. Wirklich sehr angenehm!

Aber nun zu meinem heutigen Hummus Rezept. Da wir so gerne Kurkuma mögen und Kurkuma ja so wahnsinnig gesund ist, habe ichs mal zum Hummus gemischt! Ich sage – herrlich!  Besonders gut passt dieser selbstgemachte Hummus zu Falafel oder zu einem Fladenbrot als leichtes Abendessen! Vegan ist es auch noch – einfach wunderbar!

Zutaten

  • 1 Tasse Kichererbsen
  • 1/3 Tasse Tahin
  • Saft von 2 Zitronen
  • 2 Knoblauch Zehen
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • 1-2 El Kurkuma

Zubereitung

Die Kichererbsen mindestens 12 Stunden einweichen, bei Bedarf das Wasser wechseln. Am nächsten Tag gut abspülen. Kichererbsen in reichlich Wasser 1 Stunde weich köcheln. Sobald die Kichererbsen weich sind abseihen und etwas vom Kochwasser aufheben.

Kichererbsen mit Tahin, dem Olivenöl, dem Zitronensaft, etwas Salz und dem Knoblauchzehen in die Küchenmaschine geben, und zu einer cremigen Paste verarbeiten. Bei Bedarf etwas vom Kochwasser dazu geben. Hat der Hummus die richtige Konsitenz Kurkuma hinzufügen und nochmals gut vermischen.

Fertig!

 Kurkuma HummusKurkuma Hummus

4 thoughts on “Kurkuma Hummus

  1. Ich bin absoluter Hummus-Fan… habe schon viele verschiedene Rezepte ausprobiert, aber ich muss sagen, dass ich noch nie Kurkuma hinzugegeben habe! Danke für die Inspiration, werde ich beim nächsten mal gleich testen 😀

    Ich wünsche Dir ein schönes WE und schicke dir liebe Grüße!
    Julia

  2. Das Rezept klingt wirklich interessant. Wir finden den Geschmack von Kurkuma nicht so besonders gut, oder wir hatten bis jetzt einfach noch nicht das richtige Rezept gefunden. Wir werden es mal testen. Danke.

    1. Ich liebe Kurkuma und er findet sich bei uns in vielen Gerichten. Aber Geschmäcker sind bekanntlich verschieden und Kurkuma liegt nicht jedem!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *