Red Thai Curry mit Huhn

Red Curry

Ich bin ja ein riesen Fan der Thailändischen Küche und hoffe, dass ich sie auch wieder mal live erleben werde. Leider sind Fernreisen so eine Sache mit kleinen Kindern. Grundsätzlich finde ich Thailand ein ideales Land für Familienurlaube, wenn da nur der lange Flug nicht wäre!

Da meiner kleinen Maus schnell übel wird, habe ich Angst vor einem turbulenten Flug und einem dauerkotzenden Kind. So cool ich auch ohne Kinder immer dachte man könnte alles mit Kindern unternehmen, so „unflexibel“ bin ich jetzt geworden. So ein Flug mit 2 kleinen Kindern ist auf kurzer Strecke schon anstrengend und mein persönliches Abwägen hat ergeben: die Fernreise muss noch 2-3 Jahre warten.

Damit wir auf die Thailändische Küche nicht auf Jahre verzichten müssen, koche ich ganz oft selber thailändisch. Das Problem mit dem Curry, welches ja sehr scharf gemacht wird, und den Kindern, habe ich auch gelöst. Normalerweise wird die Currypaste ja ganz am Anfang mit angebraten. Das lasse ich einfach weg. Bei uns kommt die Currypaste dann dazu wenn ich die Kinderportion schon raus genommen habe. Nicht ganz authentisch, aber ein super Kompromiss. So gibt es „Hot Curry“ für uns und „Kokosnusshuhn“ für die Mäuse! An winterlichen Tage gibt es nichts Besseres!

Nomnom.

Zutaten

  • 350 g Hühnerfilet
  • 1/2 Zucchini
  • 1 gelber Paprika
  • 4 Blätter Pak Choi
  • Saft einer Limette
  • 3 Limettenblätter
  • Soyasauce und Oystersauce
  • Kokosnussmilch (250ml)
  • 350 ml Hühnerbrühe
  • 1/2 Brokkoli
  • 2 Karotten
  • 1 Frühlingszwiebel
  • rote Curry Paste

Zubereitung

Das Hühnerfleisch und das Gemüse klein schneiden. Die Größe der Stücke ist Geschmackssache.

Zwiebel mit dem Hühnerfleisch anbraten und mit Kokosnussmilch aufgießen. Nun auch das Gemüse (alles außer den Pak Choi) und die Limettenblätter hinzugeben, Brühe dazu gießen und bei kleiner Flamme 5-10 Minuten köcheln lassen. Dann den Pak Choi dazu geben eventuell etwas Wasser hinzugeben. Mit Sojasauce (4-5 EL) und Oystersauce (ca.2EL) abschmecken. Den Limettensaft dazugeben und nach 2 Minuten vom Herd nehmen.

Nun die Kinderportion beiseite Stellen und in das restliche Curry die Currypaste geben. Ich nehme 2 EL, aber wir essen wirklich sehr scharf. Also am besten langsam antasten.

Schnell servieren und genießen!

Red CurryRed Curry

2 thoughts on “Red Thai Curry mit Huhn

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *