Shaking Salad

shaking salad

Es ist höchste Zeit für eine weitere Buch Rezension. Hier click erfahrt ihr nochmal wie das mit meinem Projekt Buchrezensionen so läuft.

Shaking Salat“ * vom Brandstätter Verlag hat mich aufgrund seines Titels und des Themas so neugierig gemacht, dass ich einfach um ein Rezensionsexemplar angefragt habe. Prompt wurde mir eines versprochen, und ein paar Tage später hatte ich voller Freude dieses tolle Kochbuch in der Hand.

Es ist ein Hardcover und hat 153 Seiten mit einem roten Lesezeichenbändchen  – so etwas liebe ich! Es ist optisch wirklich eine Augenweide und enttäuscht auch inhaltlich nicht.

Die Autorin, Karin (die einen tollen Foodblog hat und  Oberösterreicherin ist), erklärt am Beginn kurz ihr „Shaking Salad Konzept“.

Die Idee funktioniert so: der Salat wird nach System in ein Glas geschlichtet Das Dressing ist separat zu transportieren. Erst kurz vor dem Genuss wir alles vermischt und ordentlich durchgeschüttelt: Praktisch also für die Arbeit oder bei einem Picknick, Ausflug.

IMG_6668

Anschließend an diese Einführung gibt es 5 große Rezeptkapitel:

  • Vegetarisch:  u.a. Zartweizensalat mit Aprikosen / warmer Wintersalat mit frischem Zitronen-Olivenöl-Honig-Dressing / gebratener Reis mit Erdnussbutter-Kokosmilch-Dressing / Erdbeere Spargel Salat mit Polenta Schnitten/
  • Vegan:  u.a. Apfel-Quinta-Salat mit Kokosmilch-Pfefferminz-Dressing / Kichererbsensalat mit Datteln, Kreuzkümmel, Kardamom und Zimt / Bunter Gemüsesalat mit gerösteten Nüssen / Marokkanischer Salat mit Dattelessig-Dressing
  • Fisch  u.a. Grünkernsalat mit Räucherlachs / Gambas – Ananas Salat mit Stangensellerie / Fish and Chips im Glas / Geräucherte Forelle im Glas
  • Fleisch  u.a. Coleslaw mit Hähnchen / Bunter Spargelsalat mit luftgetrocknetem Prosciutto / Rindfleisch-Käferbohnen – Salat mit Kürbiskernöl-Dressing / Gebackene Hühnerfilets mit Barlach-Kartoffelsalat
  • Süß  u.a. Apfel-Preiselbeere-Tiramisu / Zwetschgen-Mohn-Crumble / Tapioka-Pudding / Matcha -Joghurt

Die Mengenangaben sind für 2 Personen, meiner Meinung nach mittelgroß.

Die Rezepte sind alle wirklich gelungen bebildert, und das Buch ist eindeutig modern und hipp!

Ich habe bis dato 2 Rezepte ausprobiert, das vegane Taboulé und „Best of Greece im Glas“ mit Hühnerfleisch. Beide Gerichte waren sehr schmackhaft und erfrischend. Leider sind meine Fotos richtig mies geworden, somit erspare ich euch die!

Die richtige Salatsaison kommt ja noch – im Sommer mache fast nur Salat – und eine Menge Rezepte wollen von mir noch ausprobiert werden (meine to-cook-list ist gleich um einiges länger geworden) !

Meine Kids lieben Salate und sie lieben Dressing! So kommen für unsere Familienküche viele Gerichte aus dem Buch in Frage. Aber ich kann mir vorstellen, dass auch für Salatmuffel so einiges dabei ist. Oft wird Obst untergemischt, bzw. nirgendwo ist richtiger grüner Salat enthalten. Es ist am Ende immer eine funktionierende Speise.

IMG_6670

IMG_6671IMG_6669

Fazit

Die Rezepte sind wirklich eine tolle Inspirationsquelle und es ist für jeden etwas dabei. 0815 Gerichte sind, so wie ich es erwartet habe, in diesem Buch sicherlich nicht zu finden.

+ Die Salatrezepte sind sehr gut mit dem Dressing abgestimmt und ergänzen sich zu einem herrlichen Gericht.

+ Alle Rezepte sind gut erklärt und ganz leicht nachzukochen

+ Ein Kochbuch fürs Auge

– Für uns zu kleine Portionen (wie immer 😉 )

– Ok, zugegeben, es ist ein wenig Hipster-Hopster-Bobo-Yuccie mäßig, aber das lieben wir doch oder 😉 ?

 

* Dies ist ein Rezensionsexemplar, welches mir zur Verfügung gestellt wurde und im April in den Lostopf bei meiner großen Geburtstagsverlosung hüpft.

2 thoughts on “Shaking Salad

  1. Salat im Glas ist absolut „Hipster-Hopster-Bobo-Yuccie“-mäßig, aber ich liebe es auch total. Es ist so toll aus wenn man mittags sein Glas aus dem Kühlschrank auf der Arbeit holt und etwas so leckeres, frisches und gut aussehendes zum Essen hat, die KollegInnen schauen dann immer ganz neidisch mit ihrem Butterbrot oder dem faden Kantinenessen rüber. 🙂 Die Abbildung oben die die zur richtigen Reihenfolge mit aufgenommen hast, finde ich prima, ich hatte die letzten Male die Salatblätter immer oben auf, das war etwas ungünstig zum Essen, beim nächsten Mal kann es dann also nur besser werden.

    Viele Grüße aus meiner Küche, Samira

    1. Liebe Samira,
      ja es ist schon cool so seinen lunch zu genießen! Ich freue mich schon auf die Ausflüge ins Schwimmbad, wo wir dann alle aus unseren Gläsern futtern 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *