Stadtgarten Update Juni

Stadtgarten

Grün, grün, grün ist mein großer Stadtgarten! Es ist dringend Zeit für ein Update. Vor rund einem Monat habe ich mein Gemüsefeld bestellt und (fast) alles blüht und gedeiht. Ich habe eine richtige Freude mit meinem Stadtgarten und bin sogar ein wenig stolz auf mich. Gärtnern ist meine Leidenschaft, sonst würde ich nicht nach einem Arbeitstag und KinderNachmittag noch abends in den Garten hatschen, um mich von Gelsen stechen zu lassen und Unkraut zu jäten. 40m2 unkrautfrei zu halten ist schon eine Herausforderung! Ich werde mich bemühen, aber es wird sicherlich nicht picobello aussehen. Na und, ist auch ein Garten und keine Vorzeige-Beetkultur!

Das Gärtnern erfüllt mich! Ich bin selten wo so zufrieden und entspannt wie im Garten sitzend und in der Erde grabend. Auch die Mädels haben ihren Spaß und matschen in ihren Kübeln mit Erde, laufen barfuss durchs hohe Gras und rennen zig mal um ihre kleinen Gießkannen aufzufüllen und die Pflanzen zu gießen. Es ist ein voller Erfolg bei uns allen, und das Gemüse schmeckt selbst gepflanzt 1000 Mal besser. Diesen hohen Qualitätsstandard, nämlich absolut Bio und ganz frisch, dem kommt kaum jemand andere nach.

Auch wenn wir in Zukunft nicht mehr direkt hinter dem Garten wohnen, den gebe ich nicht mehr her!

Nun was gedeiht denn schon schön?

  • Salat (Romana und Lollo Rosso) – (Ein Teil davon ist im Schneckenkragen vor Schnecken geschützt)
  • Karotten (lila-kommen langsam)
  • Lauch und Zwiebel wachsen herrlich
  • Kohlrabi (lila und weiß)
  • Brokkoli
  • Erbsen (total unkompliziert)
  • Fisolen (ebenso unkompliziert)
  • Kürbis, Zucchini und Gurke – habe ich gesät und es wachsen schöne Pflanzen
  • Tomaten (mit ersten Früchten)
  • Paprika
  • Sellerie
  • Kartoffel (ich bin begeistert, 8 herrliche Kartoffelpflanzen aus ausgewachsenen im Schrank vergessenen Kartoffeln)
  • Pfefferminze, Dille, Koriander
  • Ringelblumen und Tagetes

Was klappt den heuer nicht so gut?

  • Mangold: wie im letzten Jahr habe ich kein Händchen für Mangold! Ich schaffe es zwar nach gefühlten 30 Nachsaaten 1-2 Pflanzen zu ziehen, aber eine ganze Reihe mit herrlichem Mangold – nö , nicht bei mir!
  • Spinat: es verhält sich ähnlich wie beim Mangold
  • Rote Rübe: erst die 2. Saat ging auf , mal sehen ob was draus wird
  • Grünkohl: leider nur 1 Pflanze, die noch winzig ist. Ob sie ertragreich ist, weiß ich nicht?
  • Radieschen sind nichts geworden, außer holzig und fasrig!

Dafür scheint es so als hätte ich das Problem, den Übeltäter für diese Kulturprobleme gefunden. Der Erdfloh!

Das ist ein winziger schwarzer Käfer, der wegspringt wenn man am Blatt ankommt. Er (also er und seine Freunde) hat (haben) meine Radieschen quasi vernichtet. Die Blätter sind von lauter kleinen Bissen durchlöchert und haben die Pflanzen so stark geschädigt, dass die Radieschen nichts geworden sind. Ich glaube, dass er auch meine aufgegangene Saaten von Mangold, Roter Rübe und Spinat erledigt hat. Für die kommenden Saisonen habe ich allerdings die Bio-Lösung: Urgesteinsmehl auf den Blättern mag er nicht! Heuer war es aber schon zu spät. Regelmäßiges Erdlockern mag er auch nicht, das tue ich auf jeden Fall. Urgesteinsmehl wird also hoffentlich nächstes Jahr meine Lösung für diesen gemeinen Kerl!

Nun aber zu den meinen Freuden. In der Nachfolgenden Fotostrecke bekommt ihr einen kleinen Einblick in meinen Stadtgarten im Juni.

Erbsen Stadtgarten
Erbsen
Kohlrabi
Kohlrabi
Zucchini - selbst gesät
Zucchini – selbst gesät
Stadtgarten
Dill – wächst hier als Busch

 

Tomaten
Tomaten
Mischkultur Stadtgarten
Mischkultur Stadtgarten

urban garden

6 thoughts on “Stadtgarten Update Juni

  1. Hallo,

    wow da wächst es ja schon dahin. Mein Kohlrabi am Balkon lässt noch total auf sich warten, auch die Tomaten 🙁 irgendwie fehlt ihnen glaube ich die Sonne
    Liebe Grüße und auf meine baldige Ernte

  2. Wow, das sieht so toll aus. Ich will mir auch mal ein Gartenstück besorgen. Letztes Jahr haben wir es hinter dem Haus versucht, aber da kommt zu wenig Sonne hin. Dieses Jahr müssen mir meine Kräuter und vier Tomatenpflanzen genügen.

    Liebe Grüße

    1. Danke! Ja ich kann einen Gemüsegarten wirklich total empfehlen! Wo ich ja mit Kindern in der Stadt lebe finde ich es noch wichtiger!

  3. Wow! Der Garten ist riesig! Ich tue mir schon schwer mit 3×5 qm und 10 Töpfen auf der Terrasse mit Tomaten und Gurken. OK, auch der Rest des Gartens, der nicht mit Nutzpflanzen ebstückt ist, verlangt Aufmerksamkeit. Aber trotzdem, das ist eine große Leistung soviel zu pflanzen! Auf ein schönes neues Gartenjahr, lg Verena
    P.S. Vieleicht hast Du ja mal Lust mir zum Thema Gärtnern auf meinem Blog Rede und Antwort zu stehen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *