Wraps mit Ei-Curry-Dip

WrapsmitEi

Wie versprochen habe ich noch ein „Ostereiverwertungsrezept“. Herrliche selbstgemachte Wraps mit Curry-Ei-Dip!

Ich weiß, nach einer Woche Ostereier futtern, ist die Lust darauf schon nicht mehr so groß. Umso besser schmecken sie aber in einen pikanten Curry-Joghurt-Dip verarbeitet. Die heißen, frisch aus der Pfanne kommenden Tortillas toppen das Esserlebnis. Ich werde wirklich nie wieder fertige Tortillas kaufen. In die Selbstgemachten kommt nur Mehl, Wasser, Salz und Backpulver und sie schmecken um Längen besser als diese in Plastikfolie verschweißten Dinger, die voll mit Zusatzstoffen sind.

Versprochen, sie gehen ganz leicht und werden nur ganz kurz in die Pfanne gelegt. Sie dürfen auf keinen Fall Farbe bekommen, denn sind sie zu trocken lassen sie sich nicht mehr rollen! Dies hat dazu geführt, dass meine Kinder total begeistert waren, weil wir „Teig“ essen. Es stimmt, diese Tortillas sind etwas teigig, so müssen sie aber auch sein. Gott-sei-Dank lieben die Mädels Teig (Brotteig, Kuchenteig, Nudelteig), dürfen aber nicht wirklich naschen. Umso größer war die Begeisterung, als sie gemerkt haben, wir essen Teigfladen, die wir füllen!

Der Ei Dip hat ebenso überzeugt, ich habe ihn jetzt schon mehrmals gemacht und mit viel frischem Gemüse sind Wraps einfach ein herrliches Frühlingsessen! Leicht, gesund und unglaublich gschmackig!

Zutaten

für die Wraps:

  • 220g Weizenmehl glatt
  • 1 Tl Salz
  • 1 Tl Backpulver
  • 150ml  lauwarmes Wasser

für die Fülle:

  • einige frische Salatblätter (z.b. Battiva)
  • 1 Karotte in dünne Sticks geschnitten
  • 1 Mozzarella in Scheiben geschnitten
  • 1/2 Gurke in Sticks geschnitten
  • Petersilie ganz
  • 1/2 Dose Mais

für den Ei-Dip:

  • 3 harte Eier
  • 1 Prise süßes Currypulver
  • Salz, Pfeffer
  • 100g Joghurt

Zubereitung:

Für die Wraps Mehl, Salz, Wasser und Backpulver zu einem Teig kneten und für 1/2 Stunde aufgehen lassen.
In der Zwischenzeit, das Gemüse und den Käse schneiden, auf Tellern anrichten. Die Eier schälen, halbieren und den Dotter in eine Schüssel geben. Den Dotter mit einer kleinen Gabel zerdrücken und das Joghurt dazu geben. Das Eiweiß in kleine Stücke schneiden. Alles vermischen und mit Salz,Pfeffer und Currypulver würzen.

Alles servierfertig machen. Nun aus dem Teig 6-8 Kugeln formen und ganz dünn (1mm) ausrollen. In einer heißen, beschichteten Pfanne ohne Öl kurz auf beiden Seiten braten. Der Teig darf keine Farbe bekommen sonst kann man sie nachher nicht rollen.

Die fertigen Wraps auf einem Teller Stapeln und mit Frischhaltefolie abdecken.

Sofort servieren und die Wraps  nach belieben füllen und rollen.

WrapsmitEi1

WrapsmitEi3

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *