Bauernbrot ohne Sauerteig

Brot zu backen ist ja ein besondere Wissenschaft. Ich bin was das anbelangt noch ein ziemlicher Dilettant ! Dieses Bauernbrot ohne Sauerteig darf sich aber wirklich sehen lassen. 

Das lustige daran ist, dass ich euch erst meinen 2. Versuch zeigen kann. Mein erster ist nämlich komplett in die Hose gegangen. Es lag nicht am Rezept, nur ich Schussel hab nicht ordentlich gelesen und das Brot samt dem Gärkörbchen gebacken! Na zum Glück sind wir nicht abgebrannt! Das Körbchen heisst ja nicht umsonst Gärkörbchen! Man darf den Teig dort nur zum Aufgehen liegen lassen, und nicht gleich die ganze Partie in den Ofen schieben! Tja, das Brot damals klebte natürlich fast fix drinnen und ich hab eine Weile gebraucht bis ist wusste warum. Ah, ja – der Teig muss also vor dem Backen einfach auf ein Backpapier gestürzt werden. Die Zeit im Gärkörbchen reicht völlig aus um das schöne Muster eines Brotlaibs zu bekommen, man muss nicht gleich das ganze Holz verbacken!

Dieses Brot funktioniert also einwandfrei und schmeckt wirklich außen knusprig und innen weich! Ich finde es bis dato mein bestes Brot, allerdings möchte ich nun wiedermal einen Sauerteig ansetzen, dann spart man sich das Joghurt! Den Kindern macht der Sauerteig, den man ja anfüttert bestimmt auch Spaß. Also nächstes Projekt: Sauerteig 🙂 

Zutaten  

325g Roggenmehl
80 g Weizenmehl
250 g Joghurt
200 ml warmes Wasser
1 Pkg Trockenhefe
3 El Salz
1-2 Tl Brotgewürz

Zubereitung 

Die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen.

Die nassen Zutaten in einem Becher verrühren.

Nun alles mit einem Mixer mit Knethaken verrühren und 7 Minuten lange kneten. 

Den Teig anschließend beiseite stellen und 10 Minuten rasten lassen.

Nun mit der Hand durchkneten und in ein Gärkörbchen (alternativ eine Kastenform) geben und für 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

Anschließend aus dem Gärkörbchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backpapier stürzen (oder einfach in der Kastenform lassen). Einmal mit der nassen Hand abstreichen. 

Für 180 Grad Umluft 1 Stunde lang auf mittlere Schiene backen. entweder gebt ihr eine Schüssel mit heißem Wasser in den Backofen oder ihr habt wie ich einen Dampfgarbackofen, der hat eine Broteinstellung und dampft einmal an. 

Das Brot ist fertig wenn es innen hohl klingt und es kann sein, dass es in der Kastenform etwas länger dauert. Also unbedingt klopfen! 

Dann gut abkühlen lassen und erst dann anschneiden! 

Leider hat mein Rezepte Plugin heute nicht funktioniert, ich werde das Rezept nachträglich in die übliche Form zum Abspeichern und ausdrucken bringen !

 

 

 

7 thoughts on “Bauernbrot ohne Sauerteig

    1. Ich glaube es ist egal, aber der Teig ist sehr klebrig! Also er lässt sich wenn man Mehl außen drauf gibt schon zu einer Kugel formen, klebt aber sehr schnell wieder und das gehört so…

      1. Aha,okay.Er hat sich mit dem Gärkörbchen innig verbunden -das sollte aber nicht sein oder? Andere Fehlerquelle?
        Es war ein erster Brotversuch-vielleicht geht da automatich etwas schief? 😉

        1. Das Gärkörchen muss auf jeden Fall gut gemehlt werden! Ja wahrscheinlich ! Ist das Brot was geworden?

  1. Fehlerquelle: Habe ich vergessen. Das Brot ist noch im Ofen, klingt noch nicht hohl. Aber es sieht wie ein Brot aus 🙂

  2. Ich ergänze: Danke für deine quasi live Hilfe. Brot schmeckt,aber Frage stimmen 3EL Salz wirklich? Meines war mit 2 schon ziemlich salzig. Mein Herd brauchte ca. 1,5 Stunden dafür. Ein gelungener erster Brotauftakt. Danke für dein Rezept.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *