Sommerlicher Reissalat

Reissalat

Meine Sommerküche braucht dringend Abwechslung. Wenn der Herd großteils kalt bleibt, dann will ich auch mal wieder was anderes außer Nudelsalat und Wraps, meine derzeitigen Standardgerichte, essen. Also dachte ich, ich versuche es mal mit vegetarischem Reissalat. Ein sommerlich, leichtes Gericht mit viel Geschmack, feinen Kräutern, Joghurt und einer Prise Chilli. Ideal zum Mitnehmen ins Freibad oder an den See und ein Renner bei den Mädels.

Der Salat ist leicht zu adaptieren, denn das Gemüse lässt sich natürlich super mit anderem Gemüse ersetzen und so kann einfach das Lieblingsgemüse untergemischt werden. Jetzt ist alles im Überfluss vorhanden – reif und regional zu beziehen. Auch wenn man keinen eigenen Gemüsegarten hat, schmecken Gurken, Tomaten, Paprika und Co. einfach herrlich. Die sommerlichen Aromen kommen so richtig durch und frische Kräuter sind ein absolutes Muss.

Ich habe seit kurzem diese Basilikumpflanzerl, das auf dem Foto ersichtlich ist, auf unserem Esstisch stehen. Es ist Zufall, dass es jetzt einen fixen Platz hier gefunden hat. Während der letzten Hitzewelle wurde es dem Pflänzchen am Balkon schnell zu heiß, und ich wollte es nur zur Erholung rein geben. Da wir uns aber beim Abendessen gleich davon bedienten, blieb es hier.

Die Mädels sehen also, dass wir genüsslich vom Blumenstock naschen, und wollen das natürlich auch sofort versuchen. Zaghafte Versuche haben schnell einen richtigen Basilikumhunger ausgelöst. Ich freue mich so zu sehen, wie sie verschiedene „Geschmäcker“ miteinander kombinieren und das Basilikum zu allen möglichen Gerichten essen. Ehrlich gesagt, war ich selber erstaunt, dass es gut ankam und es hat mir wieder gezeigt, dass manchmal einfach nur das richtige Angebot gesetzt werden muss. Direkt vom Blumentopf essen hat natürlich auch einen „FunFaktor“! Mal sehen ob ich unser Kräuternaschangebot noch ausweite 😉

Jetzt aber ab zum Rezept…

Zutaten

(2 ganze und 2 halbe Portionen)

  • 250g Reis
  • 150 g Erbsen (frisch oder TK)
  • 1/2 Salatgurke
  • 3 Tomaten
  • 1/2 roter Paprika
  • 6 Scheiben Schnittkäse
  • Olivenöl, Balsamicoessig
  • Joghurt
  • Salz, Pfeffer

Pimpfaktor: frisches Basilikum, frische Minze und Chilli aus der Chillimühle

Zubereitung

Reis nach Packungsanleitung kochen und abkühlen lassen. Ich koche ihn im Reiskocher.

Gurke schälen, und gemeinsam mit den Tomaten, Paprika und dem Schnittkäse in kleine Stücke schneiden. Die Erbsen in Salzwasser weich dünsten und unter kaltem Wasser abkühlen.

Gemüse und Käse mit dem Reis durchmischen und alles gut salzen und pfeffern. Ein Dressing aus Olivenöl und Balsamicoessig herstellen. Das Verhältnis sollte 3 (Öl) zu 1 (Essig) sein. Dressing über den Reissalat geben und alles gut durchmischen. Am besten schmeckt er, wenn man ihn nun etwas ziehen lässt und anschließend nochmal nachwürzt.

Die Kinderportionen anrichten und Joghurt an den Rand geben.

Eine Hand voll Minze und Basilikum klein schneiden und unter den Salat mischen. Anrichten,  das Joghurt an den Rand geben und einmal kräftig mit der Chillimühle über den Teller gehen. Fertig!

Reissalat

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *