Very Berry Schoko Pavlova

SchokopavlovaHach Pavlova, meine heimliche Liebe! Ein Baiser Traum mit unzähligen Möglichkeiten. Pavlova ist allerdings auch eine Wissenschaft für sich, sie ist nämlich außen knusprig, aber innen noch „chewy“. Sie muss die typischen Risse haben und darf ja nicht zu kurz oder mit zu hoher Temperatur gebacken werden.

Für die Pavlova brauchte ich also Rezepte, da kann man nicht viel nach Gefühl machen. Das ist sonst meine Devise. Nicht bei Pavlova. So habe ich das Internet durchforstet. Die Bilder haben schonmal meinen Mund wässrig gemacht und auch bei den Anleitungen wurde ich fündig:

Nigella hat ein tolles Rezept und auch Frau Zii lag mit ihrem Rezept bei meinen Favoriten. Ich hab schließlich diese beiden Rezepte kombiniert. Ja, es wurde eine perfekte, wirklich genial verbotene Pavlova!

Diese „Torte“ habe ich zum Familiengeburtstag meiner Kleinsten gemacht und sie kam sowohl bei alt als auch jung super an. Alle haben sich gefreut, dass es mal was anderes gibt. Besonders gefreut hat mich, dass mein baiserhassender Göttergatte, nach dem ersten Bissen erstaunte Augen machte. „He ich mag kein Baiser, aber das schmeckt mir!“ Yeah, diese Schoko Pavlova mit Schlagobers und Beerentopping is the winner!

Die tolle Sommersause von Sarahs Knusperstübchen sucht  aktuell gerade die Lieblingssommergerichte. Da diese Pavlova zu meinen absoluten Lieblingen zählt nehme ich damit am tollen Knuspersommer teil!

Knuspersommer-2

Zutaten

  • 4 Eiklar
  • 220g Staubzucker (doppelt so viel wie Eiklar)
  • 1 Prise Salz
  • 3 Tl Backkakao
  • 50g Kochschokolade fein gehackt
  •  2 Tl Speisestärke Maizena
  • 1 Tl Essig
  • 250 g Schlagobers
  • 1 Tüte Sahnesteif
  • 500 g Beeren (Himbeeren , Brombeeren, Heidelbeeren)
  • Schokoraspel zum Bestreuen

Zubereitung

Backofen auf 150 Grad vorheizen, keine Umluft!

4 Eiklar abwiegen, Eier sind ja unterschiedlich schwer. Für die Pavlova braucht man exakt die doppelte Menge Zucker.

Die Eiklar mit Salz etwas schaumig schlagen und dann nach und nach den Staubzucker mit einschlagen. Das dauert ewig, nicht vorher aufhören, es dauert sicher 10 Minuten. Erst dann wird die Eischnee-Zuckermasse so steif, dass ein Löffel drinnen stecken bleibt.

Zum Schluss den Essig dazugeben. Die Stärke mit dem Kakao mischen und mit einem Sieb einstreuen. Fein gehackte Schokostücke hinzugeben. Alles vorsichtig von Hand unterheben. Wirklich vorsichtig und nur ganz kurz!

Die Baisermasse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben, ungefähr 5 cm hoch verteilen. Dabei schöne Spitzen ziehen. In der Mitte eine kleine Mulde für den Belag formen.

Die Pavlova ins Backrohr schieben (unterste Schiene) und die Hitze auf 120°C reduzieren. Nach einer Stunde den Ofen abschalten, aber das Backrohr nicht aufmachen. Eine Viertel Stunde später den Backofen leicht öffnen, und die Pavlova noch mindestens eine halbe Stunde auskühlen lassen.

Das Schlagobers mit dem Sahnesteif schlagen, es soll eine schöne kompakte, aber weiche Konsistenz haben. Zucker wird hier keiner benötig, die Baisermasse ist süß genug.

Das Schlagobers kurz vor dem Servieren auf die Pavlova streichen und mit Beeren belegen. Anschließend noch mit etwas Schokoraspeln bestreuen und sofort servieren!

Die Pavlova ist ein tolles Erlebnis!

Schokopavlova Schokopavlova Schokopavlova

6 thoughts on “Very Berry Schoko Pavlova

    1. Ja stimmt es ist zerbrechlich , ich habe sie samt Backpapier auf den Teller gehoben, das überstehende abgeschnippelt und dann belegt! Lg

  1. Deine Pavlova sieht unverschämt lecker aus. Irgendwie habe ich noch nie eine gebacken. Ich glaube, es wird jetzt allerhöchste Zeit.
    Liebe Grüße
    Charlotta

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *