Kartoffel-Brokkoli-Laibchen

Kartoffel-Brokkoli-Laibchen

Wir sind im Laibchen Fieber – heute im Kartoffel-Brokkoli Laibchen Fieber. Das hängt eventuell auch damit zusammen, dass es nicht immer so einfach ist, mit : Gemüse ins Kind – und so. 

Diese Laibchen Rezepte von denen es ja einige hier am Blog gibt, sind quasi ein Garant für Gemüse-essende-Kids. Sowohl die Couscous Laibchen , also auch diese Kürbis Laibchen und eben die Kartoffel-Brokkoli-Laibchen lieben meine Kinder. 

Ich finde sie auch sehr schnell zu machen und ein ideales warmes Essen. Die Würzung kann natürlich abgeändert werden und mit euren Lieblingskräutern ergänzt werden. Dazu passt ein Salat, gebratener Käse oder auch ein Joghurt Dip. Man könnte die Laibchen auch als vegetarische Patties für einen leckeren Burger verwenden. 

Das Beste ist, dass sie kalt auch noch wunderbar schmecken. Somit kann man sie auch zur Jause essen oder die Reste einfach am nächsten Tag mit auf den Spielplatz nehmen. 

Ich liebe solche vielseitigen Rezepte, die allen schmecken. Wunderbar! 

 

Kartoffel-Brokkoli-Laibchen
Serves 4
Herrliche Gemüselaibchen für die ganze Familie
Write a review
Print
Ingredients
  1. 300g Kartoffeln gekocht
  2. 100g Brokkoli gekocht
  3. 100g Käse
  4. 50g Mais aus der Dose/TK
  5. 4 El Maisstärke
  6. 150g Semmelbrösel zum Wenden
  7. Öl zum Braten
  8. Salz, Pfeffer, Oregano
Instructions
  1. Die Kartoffeln und den Brokkoli nach dem Kochen noch heiß stampfen. Gemeinsam mit dem Käse, der Maisstärke und den Gewürzen händisch zu einem Teig verarbeiten.
  2. Daraus Laibchen formen und diese in Semmelbrösel wenden.
  3. Die Laibchen in einer großen Pfanne in reichlich Pflanzenöl beidseitig goldbraun braten.
FoodForFamily http://foodforfamily.at/
 

Kartoffel-Brokkoli-Laibchen

 

4 thoughts on “Kartoffel-Brokkoli-Laibchen

  1. Es war wirklich sehr lecker.
    Ich werd aber wohl den Käse weglassen .
    Kleine Anmerkung: Du hast vergessen bei der Zubereitung den Mais zu erwähnen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *