Minz-Limetten-Sirup

Limetten-Minz-Sirup

An heißen Tage wie diesen gibt es nichts besseres als eine Abkühlung. Am besten wäre es natürlich gleich in einen See zu springen! Wenn ich aber für meine Damen koche oder hier für den Blog schreibe, dann kühle ich mich gerne mit einem erfrischenden Getränk.

Die Mädels lieben den Saft auch. Klar, ich muss sagen, dass ich früher sehr streng mit Saft für die Kinder war. Es war mir wichtig, dass sie nicht zu viel Zucker zu sich nehmen. Ich dachte, sie an Wasser zu gewöhnen sei die beste Lösung. Ich wurde aber eines besseren belehrt. Bei Großkind habe ich mit dem Saft-Tabu eine richtige Gier auf Säfte ausgelöst. Sobald sie irgendwo Saft ergattern konnte, schüttete sie diesen Becherweise in sich hinein. Damit Madame Nr 2 die Saft Sache gelassener angeht und Madame Nr 1 keine Entzugserscheinungen hat, habe ich unsere Saft-regelung stark gelockert. Tabu ist bei uns Sprite, Fanta und dergleichen – denn da kann ich ihnen ja gleich eine Schüssel Würfelzucker zum Naschen vorsetzen – aber ein guter Apfelsaft oder eben ein Verdünnsaft darf es ruhig mal sein. Am besten ist der dann natürlich selbstgemacht. Pfefferminze aus dem Garten oder vom Balkon garantiert mir, dass sie unbehandelt ist. So ist in meinem Saft mit Sicherheit kein Aroma und kein künstlicher Zusatzstoff enthalten!

Ich frage mich, warum ich erziehungstechnisch manchmal so kompliziert denke. In meiner Kindheit habe ich immer Saft getrunken – also Verdünnsaft. Ich habe davon weder schlechte Zähne bekommen noch bin ich übergewichtig. Bei einer ausgewogenen gesunden Ernährung ist der tägliche Becher Saft ja gar kein Thema. Mit Süßigkeiten ist es ähnlich. Die Menge macht es aus. Ich plädiere also für mehr Saft für Kinder, die zum Wasser trinken angehalten werden, aber so gern auch mal einen Saft hätten ;-)!

So und nun genug „geschwafelt“, hier geht es zum „babyleichten“ Rezept, eines absolut erfrischenden Sirups! Und allen Erwachsenen sei gesagt, er schmeckt auch gut im Prosecco 😉

Mit Erdbeeren geht es übrigens genauso gut – damit kann man herrlichen Erdbeersirup machen!

Zutaten

  • 1 Kg Sirupzucker (gibt es immer zur Siruphochsaison in den Supermärkten)
  • 7 Stiele Pfefferminze
  • 1 unbehandelte Limette

Zubereitung

Die Pfefferminze gut waschen und mit dem Sirupzucker, der in Scheiben geschnittenen Limette und einem 3/4 Liter Wasser im Kochtopf aufkochen. Zugedeckt an einem kühlen Ort 24 Std. stehen lassen. Nach den 24 Std. alles abseihen, nochmal aufkochen und in sterile Flaschen und Gläser füllen. Bitte beim Abfüllen gut aufpassen, der heiße Sirup kann furchtbare Brandwunden verursachen. Also immer einen Trichter und ev. Handschuhe verwenden. Die Gläser zum Auskühlen auf den Kopf stellen, damit sich ein Vakuum entwickeln kann.

Der Sirup ist verschlossen sehr lange haltbar, meiner hat 1 Jahr gehalten.

Minz-Sirup

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *