Urban Gardening – Update Juni

Urban Gardening

Es ist längst an der Zeit mal ein Update zu meinem kleinen Garten zu machen. Ich habe ja Mitte Mai berichtet, dass ich etwas unverhofft zu einem kleinen Gemüsebeet gekommen bin.

Voller Motivation habe ich gestartet, und weiß nun, dass heuer ein Lehrjahr für mich ist. So ein Garten hat schon seine Tücken. Ich sage nur: Schnecken, Unkraut und Saatkrähen!

Aber so schlimm ist es auch nicht, ich habe etliche Erfolge zu berichten und ich bin nach wie vor total motiviert. Ich liebe es wirklich am Abend, nachdem die Damen entschlummert sind, noch schnell rüberzuhüpfen. Manchmal gieße ich nur und schaue nach dem Rechten. Manchmal ernte ich, manchmal zupfe ich etwas Unkraut und ja, ich entspanne dabei. Mit durchgelüftetem Kopf komm ich dann zurück und habe aufgetankt.

Nun möchte ich zusammenfassen was geklappt hat, was weniger funktioniert hat und was ich gelernt habe!

YESYESYES

  • Radieschen sind tw. schon zum Ernten bereit
  • Zuckermais wächst hervorragend
  • Tomaten wachsen ausgezeichnet
  • Romanesco wächst super
  • Zucchini gedeiht wunderbar
  • Steckzwiebel kommen brav raus
  • nachträglich gepflanzte Kohlrabi gedeihen gut
  • spät angesäte Fisolen kommen auch gerade aus der Erde
  • gerade erst gepflanztes Blaukraut sieht gut aus.

NONONO

  • Salat : ich glaube von 20 Pflanzen sind gerade mal 5 halbwegs von den Schnecken verschont geblieben!
  • Mangold kam erst mit der Nachsaat und da nur schwach!
  • Rote Rüben sind kaum aufgegangen!
  • Gurke wurde nachträglich gepflanzt und sofort gefressen!

Neues Wissen

  • Mulchen: nur wenn ein Schneckenzaun vorhanden ist. Sonst bietet die Mulchschicht eine hervorragende Schneckenbrutstätte!!!
  • Tomaten brauchen nicht gegossen werden, sie wurzeln so tief und holen sich das Wasser aus dem Boden!
  • Pflanzabstände ruhig kleiner wählen. Die Lücken sind zu groß, man muss kalkulieren, dass neue Lücken durch Schneckenfras entstehen.
  • Mischkultur ist toll, erschwert aber das Jäten und die Beetabschnitte muss man dann kleiner wählen!

To do im nächsten Monat

Saatlücken füllen: Radieschen, späte Karotten, später Brokkoli, Basilikum, Sommerspinat und Rucola säen! Unkraut jäten und Ernten!

Das sind meine wichtigsten Erkenntnisse des letzten Monats. Die nachfolgende Fotostrecke zeigt den Stand der Dinge. Im Juli gibt es das nächste Update!

IMG_1991

 IMG_1989

IMG_1517

IMG_1522

IMG_1514

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *